News

Infoletter: MKS aktuell

AUSGABE 23.10.17

Erfolgreicher Re-Launch – MKS nach über 10 Jahren wieder auf der CMS


Die CMS in Berlin ist bekannt als kompakte und konzentrierte Informationsquelle für Fachbetriebe aus den Bereichen Gebäude-Dienstleistung und Facility-Management. Hier informiert sich die komplette Branche alle zwei Jahre zu neuen Technologien und den Trends aus den Bereichen Reinigungssysteme, Gebäudemanagement und Dienstleistungen.


Nach etlichen Jahren der Messeabstinenz war das MKS – Team in diesem Jahr mit einem Re-Launch wieder auf der CMS vertreten. Grund für die erfolgreiche Neu-Ausrichtung von MKS in den Bereichen Gebäude-Dienstleistung und Facility-Management ist die stark gestiegene Nachfrage nach der qualifizierten, wirtschaftlich nachhaltigen Sanierung und Optimierung von Betonwerksteinplattenbelägen und Industrieböden.

Auf vielen Betonwerksteinböden wurden in den letzten Jahren vor allem sogenannte Diamantpads in der täglichen Unterhaltsreinigung eingesetzt. Aufgrund der inhomogenen Festigkeitsverteilung der gesteinsbildenden Bestandteile im Betonwerkstein oft die typische Folge: die Schädigung der Oberflächenstruktur. Vor allem stark frequentierte Böden können eine unebene Oberfläche ausbilden (Orangenhaut) und verschmutzen dadurch immer schneller. Sie konservieren den Schmutz deutlich stärker als intakte Flächen und sehen entsprechend aus. Die darauf folgende intensivere Reinigung schädigt die Böden dann immer weiter. Die Kosten steigen und der Zustand des Bodens verschlechtert sich zusehends.

Für diese Betonwerksteinböden und für Naturstein- und mineralische Industrieböden stellte die MKS Funke GmbH – der Spezialist für professionelle Boden-Schleiftechnik – einen konsequent weiterentwickelten Ansatz für die Kostensenkung in der Unterhaltsreinigung vor.

Lesen Sie jetzt mehr zum CMS Re-Launch von MKS und der nachhaltigen Möglichkeit, „mit Böden wieder Geld zu verdienen“.

Naturstein – Seidenmatt im Trend

Bei geschliffenen Natursteinflächen hat der Bauherr unter anderem die Möglichkeit, zu entscheiden, wie das Finish der Oberfläche aussehen soll: hoch glänzend oder seidenmatt. Noch vor nicht all zu vielen Jahren gab es für alle polierfähigen Gesteine einen ganz klaren Favoriten. Die meisten Kunden verlangten nach Hochglanz, da dieser die Farbgebung des Gesteines am besten zeigt. Für den Schleifdienstleister bedeutete dies, dass er das schleiftechnisch mögliche Maximum in der Fläche und in Rand- und Kleinstbereichen umsetzen musste.

Viele Schleifdienstleister stellen fest, dass die Denkweise der Bauherren sich in diesem Aspekt deutlich gewandelt hat. Denn mittlerweile entscheiden die seidematt geschliffenen Flächen das Rennen ganz klar für sich. So wird nicht mehr rein nach optischen Aspekten entschieden. Die Denkweise ist ein ganzes Stück weit pragmatischer geworden.

Lesen Sie mehr zu den Vorteilen seidenmatt geschliffener Oberflächen und zum richtigen Schutz und zur richtigen Pflege…

Neu bei MKS – das geniale Rebi Stick-Edge System

Das Stick-Edge System ist ein extrem effizientes und schonendes Reinigungsverfahren, bei dem das Schrubbdeck nicht mit Rotation sondern mit Vibration in hoher Frequenz arbeitet.

Das System ermöglicht randnahes Arbeiten an beiden Seiten der Maschine und erreicht Eck-Bereiche problemlos. Das Eigengewicht von 75 kg (mit 4 Standardgewichten) und die hohe Frequenz der Vibration (3.450 U/min) erzeugen mehr als genug mechanische Wirkung, um in der Reinigung starke Schmutz- und Pflegefilme aufzubrechen und abzureinigen.

Mit dem innovativen Edge-System reduzieren Sie Ihren Verbrauch von Reinigungsmitteln und Wasser um bis zu 70%. Einfachste Bedienung bei allen kombinierten Maschinentypen und die robuste und stabile Qualität machen dieses Verfahren einfach einsetzbar und vielseitig nutzbar.

Mit diesen Eigenschaften ist die Stick-Edge aber auch in der Lage auf kleineren Natur- und Betonwerksteinflächen auf sehr wirtschaftliche Art hervorragende Schleifergebnisse zu erzielen. Dazu werden die MKS TITAN plus Werkzeuge im Nass-Schliff verwendet.

Lesen Sie mehr zu den Vorteilen der Stick-Edge und zu den Möglichkeiten, die sich im Bereich Schleifen bieten…

Info: Fachschulungen Facility-Management

AUSGABE 07.09.2017

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

wir berichten Ihnen heute von unserem Messeauftritt auf der kommenden CMS in Berlin, über die Entfernung von Spachtelmassen, Kleberresten und Fliesenklebern und über unsere preislich sehr attraktiven Klebebänder für die Baustelle. In unserem Handwerkertipp geht es um die Reinigung verschlammter Maschinen nach dem Einsatz im Nassschliff. Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen beim Lesen!

MKS auf der CMS in Berlin

Vom 19.-22. September werden wir mit einem Stand auf der CMS in Berlin sein. Als internationale Fachmesse für Reinigungssysteme, Gebäudemanagement und Dienstleistungen – gilt die CMS als DAS Branchenereignis in Europa. Sie bietet die Chance, sich zu allen Produkten rund um die Reinigung einen Marktüberblick zu verschaffen und neue Entwicklungen kennenzulernen.
Wir haben mit unserem Kooperationspartner Rebi – Qualitätsanbieter für professionelle Reinigungstechnik – einen besonderen Ansatz im Bereich der Reinigung von mineralischen Bodenflächen entwickelt. Dieser Ansatz ermöglicht es, Reinigungsergebnisse zu optimieren und letztendlich mit Böden auch wieder Geld zu verdienen.
Unser Messeteam freut sich auf Ihren Besuch in Halle 4.2 auf dem Stand 204 und darauf, diesen Ansatz gemeinsam mit Ihnen zu diskutieren und Ihnen die Vorteile genauer zu erörtern.

http://www.cms-berlin.de

In maximal 2 Schritten zum perfekten Untergrund

Für die Parkett- und Oberbodenverlegung stehen dem Bodenleger extrem leistungsfähige Verlegewerkstoffe zur Verfügung. Und etliche mineralische Verlaufs- und Spachtelmassen sind in ihrer Rezeptur mittlerweile so weit optimiert, dass diese auch bei starker Belastung problemlos direkt genutzt und schleiftechnisch veredelt werden können.

So wichtig die gute Qualität der Verlegewerkstoffe und Ausgleichsmassen für die Verlegung und die Nutzung der Böden ist, kann sie in dem Moment, in dem der alte Boden für einen neuen Boden Platz machen soll, zum Problem werden. Die Lösung dieser Aufgabenstellungen ist dabei mit der richtigen Ausrüstung weder schwierig noch teuer.

Erfahren Sie hier mehr über die wirtschaftliche Entfernung alter Verlegeuntergründe:

Sie wollen Spachtelmasse entfernen?
Sie wollen Kleberreste entfernen?
Sie wollen Fliesenkleberreste entfernen?

Lesen Sie jetzt mehr zur den Herausforderungen und Lösungen…

Klebebänder bei MKS
Klebebänder gelten als eine der „Universal-Waffen“ im Handwerk. Von der Verbindung von Schläuchen (bei Fehlen eines Adapters) bis hin zum Abdichten. Der Kreativität sind wenig Grenzen gesetzt. Im Schleifhandwerk gibt es aber auch viele klassische Einsatzmöglichkeiten für Klebebänder. Die Markierung zu bearbeitender Flächen wird häufig mit Klebebändern durchgeführt. Bauteile, die nicht mit Schleifschlamm oder Chemie in Berührung kommen sollen, werden abgeklebt. In manchen Fällen werden Klebebänder als gut haftende Untergründe verwendet.

Selbstverständlich bietet MKS ein breites Programm an Klebebändern an, damit Sie alles was Sie für die Baustelle brauchen, schnell und einfach aus einer Hand bestellen können. Seit vielen Jahren arbeiten wir in diesem Bereich mit kip®, dem Qualitätshersteller für Klebebänder zusammen. Die Qualität der kip® Klebebänder ist über jeden Zweifel erhaben und absolut bewährt. Im Bereich der Klebebänder bieten wir eine große Produktvielfalt an. So finden Sie bei uns Klebebänder in verschiedenen Breiten,  mit verschiedenen Haftstärken und in unterschiedlichen Materialausführungen zu sehr attraktiven Preisen. Sprechen Sie uns bei Bedarf dazu gerne an!
Werfen Sie einen Blick auf die Klebebänder im MKS Shop

Das Spezialband gelb gilt unter vielen Schleifern mittlerweile als absolutes „Must-Have“. Das besondere an dem Band ist die haftstarke und innovative Kleberrezeptur. Das Band ist auch auf empfindlicheren Oberflächen ohne Rückstände zu entfernen. (Wir empfehlen eine maximale Klebedauer von 2 Tagen.) So wird das Abzeichnen von Kleber- oder Bandrückständen auch auf empfindlichen Oberflächen effektiv verhindert. Das Spezialband kann auch sehr gut als Trennlage zwischen empfindlicher Oberfläche und anderen noch haftstärkeren Klebebändern verwendet werden.

Link zum Spezialband gelb

Handwerkertip – Maschinen nach dem Nassschliff leichter reinigen
Manche Flächen müssen im Nassschliff bearbeitet werden. Viele unter Ihnen werden es kennen: Auf der Baustelle sind die Aufgaben so eng getaktet, dass keine Zeit für eine Zwischenreinigung der Maschinen bleibt. Bei der Maschinenreinigung im Betrieb ist dann der Schleifschlamm getrocknet und haftet sehr stark an den verschiedenen Bauteilen der Maschine. Die Reinigung, die für eine dauerhafte Funktion der Maschine notwendig ist, ist aufwendig und zeitintensiv.

Wir empfehlen, die Bauteile der Maschinen, die typischerweise mit Schleifschlamm in Berührung kommen, vor dem Baustelleneinsatz mit einem Trennmittel zu versehen. Als optimal für diese Aufgabe hat sich MKS Glossprofi 1905 erwiesen. Die Steinseife kann in einer stark dosierten Lösung oder pur auf die Bauteile aufgebracht werden und verhindert ein starkes Anhaften des Schleifschlamms. Die Maschine kann mittels Wasserstrahl (bitte keinen Hochdruckreiniger verwenden) schnell und leicht gereinigt werden. Da Glossprofi 1905 wasserlöslich ist, kann auch die Trennschicht rückstandslos entfernt werden. An dieser Stelle möchten wir Sie ausdrücklich darauf hinweisen, dass es bei der Verwendung von öligen/fettigen Trennmitteln zu Flecken auf der zu bearbeitenden Fläche kommen kann. Als wasserlösliches Produkt ist für Glossprofi 1905 diese Gefahr nicht gegeben. Sollten Sie sich bezgl. der Verträglichkeit von  Glossprofi und Fläche nicht sicher sein, empfehlen wir einen Test an unauffälliger Stelle.

EPF 2017 - Wir sagen Danke!

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

Vom 29.06 – 01.07.2017 fand die EPF an der Bayerischen BauAkademie in Feuchtwangen statt.

EPF 2017 - Wir sagen Danke!

EPF 2017 – Wir sagen Danke!

Trotz anfänglich schlechteren Wetters startete schon der Donnerstag mit vielen guten und intensiven Gesprächen. Der Freitag war dann sicherlich der Höhepunkt der Veranstaltung und auch am Samstag fanden viele Besucher den Weg auf unseren Stand.
Unser Messeteam freute sich über eine große Zahl bekannter Gesichter und natürlich auch über die zahlreichen neuen Interessenten, mit denen wir ins Gespräch kamen.

Für den lebhaften Austausch auf dem Stand danken wir allen Besuchern unseres Messestandes. Und natürlich gilt unser Dank auch besonders dem kompletten Messe-Team der Bayerischen BauAkademie! Der Ablauf sowohl vor als auch während der Messe war wieder einmal absolut reibungslos.

So freuen wir uns bereits jetzt auf die EPF 2020!

Für diejenigen unter Ihnen, die nicht die Möglichkeit hatten, die EPF persönlich zu besuchen, haben wir die Themen und Produkte, die bei MKS auf der Messe im Fokus standen, noch einmal kurz und bündig zusammengefasst.

MKS auf der EPF 2017 – Unser Rückblick auf eine erfolgreiche Messe

Ihr MKS Team

EPF 2017 spezial

Die EPF 2017 wartet auf den Startschuss

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

am Donnerstag den 29.06.2017 geht es wieder los! Die EPF EstrichParkettFliese in Feuchtwangen öffnet für drei Tage bis zum 01.07.2017 ihre Tore. Das Messe-Team und rund 220 Aussteller erwarten über 5.000 Fachbesucher.
Besonders beliebt bei Ausstellern und Besuchern ist die, im Dreijahresrhythmus stattfindende, Messe auch wegen der netten und familiären Atmosphäre.

MKS ist in diesem Jahr mit einem 90m² großen Stand (Nr 0.21) im Außengelände dabei.
Live und in Aktion werden wir Ihnen die aktuellsten Produktneuheiten aus den Bereichen Maschinen- und Werkzeugtechnik vorstellen. Hierzu gehören u. a.: die Freezer-Feinfräswerkzeuge, die XC Werkzeugtechnik in der Untergrundvorbereitung, Reinigungsautomaten speziell für die Schleiftechnik, das erweiterte Programm an Bau-Entstaubern und Vorabscheidern.

Und selbstverständlich finden Sie auch unsere bekannten und bewährten Produkte wie beispielsweise unsere Lösungen rund um das Thema Silikatisierung, die PDG Bodenschleifmaschinen und unsere ERASER auf dem Stand. Probieren Sie unsere Maschinen aus und lernen Sie gemeinsam mit unseren Anwendungstechnikern die Einsatzmöglichkeiten kennen. Ein Highlight hierbei wird die neue Generation PDG 8 R – der ferngesteuerte Version der PDG 8000 – sein.

Unseren Besuchern werden wir übrigens, neben unserem druckfrischen Katalog 2018/2019, auch unsere neue Webseite und den Webshop im Detail vorstellen.

Wir laden Sie herzlich zu uns an den Stand ein! Ein Besuch lohnt sich.

Ihr MKS Team

EPF 2017   │    MKS Webshop   │    mks-funke.de

AUSGABE 29.03.17

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,
in unserem März-Infoletter geht es untter anderem um das stets aktuelle Thema „Silikate“. Wir umreißen kurz und knapp, wie der aktuelle Kenntnisstand zu Silikaten ist und legen unsere Empfehlungen zur Anwendung dar. Warum bewerten unsere Kunden die Qualität von MKS Betodur dreimix als sehr gut? Wir zeigen Ihnen die Argumente auf einen Blick.
Cut-Maxx XC Topffräser sind das Pendant zu den sehr erfoglreichen XC Super-Wing Werkzeugen für die Randbearbeitung. Hier finden Sie einen kleinen Überblick über die Entwicklung und die Technologie hinter den Werkzeugen.
Der prakische Handwerkertipp diesmal: Wie können Sie den Eintrag von Schmutz auf Baustellen deutlich reduzieren.
Und zu guter Letzt: Am 07. und 08.03.2017 fand das „Kolloquium Industrieböden“ der Technischen Akademie Esslingen (TAE) statt. Wir waren dabei!

Alkalisilikate für Böden – Was bewirken die Vergütungs-Produkte wirklich

In der schleiftechnischen Bearbeitung von dekorativen Estrich- und Betonböden und der Oberflächenstruktur geschädigt sind, können durh die Kombination von Schleifen und einer fachgerechten Silikatisierung wieder in einen guten Nutzungszustand gesetzt werden. Über die Anwendung und die Wirkungsweise der Silikatprodukte wie z.B. BETODUR dreimix herrschen hierbei viele untterschiedliche Meinungen, die teilweise weit auseinander gehen. Was bewirkt die Verwendung eines Wasserglasproduktes denn tatsächlich? Eine Frage, die uns viele unserer Kunden, die unsere Produkte einsetzen, oft stellen.

MKS Betodur dreimix – Warum die Silikate von MKS?

MKS Betodur dreimix ist eines der für MKS wichtigsten Chemieprodukte. Mit der Erfahrung von etlichen hunderttausenden Quadratmeteern genießt es bei unseren Kunden, wie auch bei Planern und Architekten einen sehr guten Ruf.

Die Böden können durch die nachhaltige Porenvergütung von BETODUR dreimix leicht gereinigt und gepflegt werden und verfügen über eine hervorragende Dauerhaftigkeit.

Was sind nun die Vorteile der MKS Betodur Produkte auf einen Blick?

XC Topffräser – erfolgreich Pendant zu XC Super-Wings für Handschleifer

Im letzten Infoletter haben wir über die XC Super-Wing Werkzeuge berichtet. Mit den Werkzeugen ist es Bodenlegern möglich, schnell und effizient Unttergründe vor der Verlegnung von Oberböden vorzubereiten. Der Schleifer spart Arbeitszeit und erhält ein Ergebnis, welches verlegesicher ist und den bestmöglichen Vernund zwischen Unterlagsestrich, Kleber und Oberboden ermöglicht. Die Entwicklungen und die Technik, welche die XC Super-Wings ausmachen, wurde folgerichtig auch auf die Cut-Maxx Werkzeuge für Handschleifmaschinen übertragen. Die Anforderungen an Arbeitsgeschwindigkeit und Ergebnnis für die Ränder entsprechen denen auf der Fläche.

MKS beim Kolloquium Industrieböden der TAE Esslingen

Am 07. und 08.03.2017 fand im Hause der Technischen Akademie Esslingen (TAE) wieder das Kolloquium Industrieböden statt. Seit vielen Jahren treffen sich hier einige hundert Experten der Bodenbranche, um Probleme, die die Konstruktion, die Ausführung und die Nutzung von Industireböden mit sich bringen, zu betrachten und zu diskutieren. Hauptziel der Veranstaltung ist nicht nur die Diskussion von Industriebodenspezifischen Problemen und Problemlösungen sondern auch eine Plattform für den Querverweis zu Experten aus anderen Bereichen der Bodenbranche (Estrich, Naturstein, Werkstein, Holzboden und unterschiedliche Arten von Belägen) zubieten.
Auch MKS hat sich mit einem Vortrag und einem Stand auf der begleitenden Ausstellung betteiligt. Herr Andreas Funkes Vorttrag befasste sich mit der Nachhaltigkeitsbetrachtung von durch Schleiftechnik oberflächenoptimierten Industrieböden. Wir bedanken uns bei der TAE für die gute Veranstaltung und bei allen Beuchern für den regen und konstruktiven Austausch!

Praxistipp – Weniger Schmutz und Sand von draußen in die Baustelle hereintragen!

Auf jeder Baustelle wird, egal, ob die Wege befestigt oder unbefestigt sind, grober Sand und Schmutz über die Schuhe auf die Schleiffläche getragen.
Für viele Gewerke ist dies kein Problme, da diese sich auf dem Unterlagsestrich bewegen. Für Schleifdienstleister, die im dekorativen Bereich auf Design-Estrichen, Spachtelmassen, Natursteinbelägen etc. Arbeiten, sieht die Sache aber gänzlich anders aus. Hier muss das Ergebnis stimmen und jeglicher Schmutz von Aussen kann das Schleifergebnis ruinieren!

Um diese Problematik zu vermeiden, haben wir heute wieder einen kleinen einfachen Tipp für Sie. Teppichreste eignen sich hervorragend, um vorübergehende Sauberlaufzonen auf Baustellen zu schaffen. Legen Sie einfach die Zugänge zum Neubau großzügig mit Teppichresten aus. Der Teppich wird den groben Schmutz aufnehmen und der Handwerker betritt mit sehr viel sauberen Schuhen die zu bearbeitende Fläche. Scheuen Sie sich auch nicht, die provisorischen Sauberlaufzone zu erneuern, wenn sie stark verschmutzt ist!

Bewährte Methoden zur Schmutzvermeidung sind zusätzlich die Sperrung des Schleifbereiches für die anderen Gewerke und die Nutzung von sauberem Schuhwerk, welches NUR auf der Schleiffläche getragen wird. Für Erledigungne außerhalb der Schleiffläche wird dann auf anderes Schuhwerk gewechselt.

Round Table UV 07.03.17

07.03.2017 – Round Table zur Untergrundvorbereitung

Zum Thema Untergrundvorbereitung vor der Verlegung von Oberböden fand am 01.03.2017 in unserem Hause ein Round Table unter besonderer Berücksichtigung der DIN 18365 statt. Geleitet wurde die Diskussionsrunde durch Herrn Christian Harder (Chefredakteur der Fussbodentechnik) und Herrn Richard A. Kille (Sachverständiger für das bodenlegende Handwerk). Beide sind bekannt für Ihre Kompetenz, ausgewogene Moderation und vor allem messerscharfe Formulierungen.

Im Vordergrund der Veranstaltung stand der fachliche Austausch der teilnehmenden Handwerksbetriebe zum aktuellen Stand und der Umsetzung der DIN Norm. Fragen wie „Wird die DIN 18365 in der Praxis bereits umgesetzt?“, „Bedeutet die Norm Mehrarbeit oder neue Möglichkeiten für den Handwerker?“ oder „Welche neuen Umsatzfelder kann der Handwerksbetrieb durch die DIN Norm erschließen?“ wurden ausführlich diskutiert. Der Austausch unter allen Teilnehmern war sehr interessant, spannend und vor allem lebhaft.

Über die Ergebnisse der Diskussionsrunde werden wir Sie ausführlich informieren. Desweiteren wird in einer der kommenden Ausgaben der „Fussbodentechnik“ ein Bericht von Herrn Harder zu der Veranstaltung erscheinen.

Kommentar zur DIN 18365 bestellen

AUSGABE 19.01.17

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,
in underem Januar-Infoleter geht es unter anderem um den sehr rfolgreichen Einsatz von XC Werkzeugen in der Untergrundvorbereitung. Wir zeigen kurz und knapp auf, warum Kosten pro m³ wichtiger sind als Einkaufspreise. Sie sind sich bei der Werkzeugabstimmung auf einer neuen Baustelle nicht ganz sicher? Die MKS Anwendungstechniker unterstützen Sie telefonsich oder vor Ort auf der Baustelle. So geschehen bei einem Schleifprojekt gegen Ende 2016. Wir berichten kurz.
Die PDG 8R setzt sich auf Riesenbaustellen immer mehr durch – ein kurzer Überblick zu einem Einsatz. Der praktische Handwerkertipp diesmal: Wie die Rutschgefahr bei der Verarbeitung von Obtego R-400 deutlich reduzieren?

Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen beim Lesen unseres Infoletters!
Ihr MKS Team

XC Werkzeuge – etablierter Standard in der Untergrundvorbereitung

Mineralisch saubere Untergründe vor Beschichtung oder Neuverlegung von Belägen werden ein immer wichtigeres Thema und beschäftigen das bodenlegende Handwerk mittlerweile sehr. Alte Techniken, wie das Anschleifen mit einer leichten Einscheibenmaschine und groben Schleifpapier oder Hartmetall-Splitt-Scheiben und gar die grobe Entfernung der losesten Schichtaufbauten mit einem Spachtel, entsprechen nicht dem geforderten Standart. Für viele Betriebe steht eine Aufrüstung der Technik bevor, es muss eine verlässliche und wirtschaftliche Lösung her. Hier engagiert sich MKS sehr in der Umsetzung der jahrzentelangen Erfahrung und bei der Entwicklung von Maschinen und Werkzeugen.

Round Table – Erfahrungsaustausch zur DIN 18365

Zum Thema Untergrundvorbereitung vor der Verlegung von Oberböden findet am 01.03.2017 ein Round Table uner besonderer Berücksichtigung der DIN 18365 statt. Geleitet wird die Diskussionsrunde durch Herrn Christian Harder (Chefredakteur der Fussbodentechnik) und Herrn Richard A. Kille (Sachverständiger für das bodenlegende Handwerk). Beide sind bekannt für Ihre Kompeenz, ausgewogene Moderation und vor allem messerscharfe Formulierungen. Im Vordergrund der Veranstaltung steht der fachliche Austausch der teilnehmenden Handwerksbetriebe zu aktuellen Stand und der Umsezung der DIN Norm. Fragen wie „Wird die DIN 18365 in der Praxis bereits umgesetzt?“. „Bedeutet die Norm Mehrarbeit oder neue Möglickeiten für den Handwerker?“ oder „Welche neuen Umsatzfelder kann für der Handwerksberieb druch die DIN Norm erschließen?“ werden ausführlich diskutiert. Wir freuen uns auf einen sehr interessanten, spannenden und vor allem lebhaften Austausch. Über die Ergebnisse der Diskussionsrunde werden wir sie natürlich ausführlich informieren.

MKS Anwendungstechnik – erfolgreiche Unergrundvorbereitungsbaustelle

Ende des vergangenen Jahres haben wir einen Kunden erfolgreich bei der Realisierung eines Schleifprojektes unterstützt. Aufgabenstellung war dies Neubeschichtung von ca. 300 m² Boden in einer Industriehalle. Der Magnesia-Unterlagsestrich wir mit einem alten und maroden Linoleum auf einer dünnen Spachtelmasse belegt. Im Zuge der Sanierungsmaßnahmen sollte dieser inkusive aller Spachtelmassen- und Kleberreste bis auf den mineralisch sauberen Untergrund abgetragen und später neu mit einem Reaktionsharz dünnbeschichtet werden.

MKS – Kommende Veranstaltungen im Hause MKS

Workshop Untergrundvorbereitung
Am 09.02.2017 wird im Hause MKS der erste Workshop Untergrundvorbereitung stattfinden. Noch besteht die Möglichkeit, sich für diesen anzumelden. Wenn auch Sie Interesse an einer Schulung für einen kompakten Überblick zu den neusten Techniken und Möglickeiten haben, melden Sie sich einfach bei Beate Lednig beate.lednig@mks-funke.de oder besuchen Sie unsereInternetseite.

PDG 8R – erfolgreicher Einsatz in Produktionshalle

Die PDG 8000 bieten wir auch in einer ferngesteuerten Version las PDG 8R an. Die Maschine ist mit einer präzisen Fernsteuerung und zwei unabhängingen Antriebsmotoren an der Laufrädern ausgestattet. Sie wird eingesetzt in der Bearbeitung von Industrieböden, Design-Estrichen, der groben und robusten Untergrundvorbereitung und Entschichtung bis zu empfindlichen Natursteinböden. Besonders bei größeren Projekten stellt die Maschine immer wieder ihre Vorteile unter Beweis. Im vergangenen Herbst wurde die Maschine sehr erfolgreich in einer industriellen Produktionshalle eingeetzt.

Praxistipp – Bei der Verarbeitung von Obtego R-400 die Rutschgefahr deutlich reduzieren

Um einen Boden perfekt mit Obtego R-400 zu schützen, ist ein gleichmäßiger Auftrag des Schutzsystems unerlässlich. Hierzu wird das Materialschon möglichst homogen mit einem Mop auf den Boden aufgebracht. Nach dem Ausnoppen wird Obtego R-400 mittels eines Einscheibers und weißen Nylonpads in den Boden „einmassiert“ und auspoliert.
Ein Problem, von dem uns viele Verarbeiter immer wieder berichtet haben, ist die enorme Rutschigkeit, die beim Abbinden des OBTEGO R-400 auftritt.
User Tipp zur Reduzierung der Rutschgefahr ist so einfach wie genial. Schneiden Sie sich aus neuen, weißen Nylonpads Unterleger für Ihre Arbeitsschuhe. Die Unterleger dürfen dabei ruhig 0,5 – 1 cm über Ihre Sohlen überstehen. Diese zusätzlichen Nylonsohle befestigen Sie mit Klebeband an ihren Schuhen. Das Nylonpad trennt Gummisohle und Obtegofilm. So reduzieren Sie die Tuschgefahr sehr deutlich und sind wieder sicher unterwegs.

Hinweis: Betreten Sie nach dem Auspolieren des Optegofilms auf gar keinen Fall mit den Schuhen, in denen Sie gearbeittet haben, eine Fläche, die nicht mit R-400 behandelt werden soll. Hierbei spielt auch keine Rolle, ob Sie die zusätzlichen Nylonsohlen verwendet haben oder nicht. Es besteht die akute Gefahr, dass Sie unbeabsichtigt auf dieser Fläche Obtego-Fußabdrücke hinterlassen!

AUSGABE 16.12.16

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

das Jahr 2016 neigt sich dem Ende entgegen und wie jedes Jahr kommen die Feiertage „überraschend“ schnell. Ein guter Zeitpunkt, die vergangenen 11 1/2 Monate zu betrachten und ein Résumé zu ziehen.

Die Schleifbranche verspürte weiterhin einen sehr positiven Aufwind. Daran haben wir alle – vor allem aber Sie als ausführende Diensleister – entscheidenden Aneil gehabt. Dafür bedanken wir uns herzlich bei ihnen und blicken mit Freude auf ein lebhaftes Jahr und die angenehme und gute zusammenarbeit zurück.

Für die meisten von uns folgt eine kurze und verdiente Zeit der Erholung und Besinnung. Wir wünschen Ihnen, Ihren Mitarbeitern und Ihren Familien eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Rutsch in ein neues und gesundes Jahr 2017 mit Erfolg in allen Lebensbereichen. Nutzen Sie die Pause, Ihren „Akku iweder aufzulaaden“, um im Januar mit aller Frische ans Werk zu gehen. Wir freuen uns schon jetzt auf die Herausforderungen und spannenden Projekt, die uns gemeinsam mit Ihnen in den kommenden Monaten erwarten!

Zum Abschluss haben wir noch zwei zur Jahreszeit passende Themen für Sie. Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen!

Freezer Werkzeuge gegen Glättte?!

Wer kennt es zu dieser Jahreszeit nicht? – Nässe Feuchtigkeit gefrieren und führen an allerlei möglichen und unmöglichen Stellen zu Problemen. Vereiste Fensterscheiben verzögern häufig Autofahrten und gefrorene Untergründe sorgen für so manhcen Sturz. Sind Freezer Werkzeuge die Lösung gegen Glätte und Eis?

Dass Freezer Werkzeuge den Eiskratzer oder das Anti-Eisspray als Mittel der Wahl gegen vereiste Autoscheiben ablösen, bezweifeln wie selber. Bei glatten Untergründen im Außenbereich sieht es aber schon wieder anders aus. Extrem dichte Oberflächen sind in Verbindung mit Feuchtigkeit sehr glatt. Dies gilt auch, wenn diese leicht vereist sind. Anhilfe kann dort auf jeden Fall die Freezer-Technik schaffen. Freezer Werkzeuge verleihen der Oberfläche bei der Bearbeitung eine definierte Rautiefe. Dies führt im -falle von -feuchtigkeit zu einer besseren Verdrängung und generell zu extrem hohen Rutschwiderstand. Übrigens: Auch das Freezen leicht vereister Böden kann zu mehr Trittsicherheit führen! 😉

Anmerkung zu diesem nicht ganz ernst gemeinten Hinweis: Bei stark oder komplett vereisten Flächen gilt dies natürlich nicht oder nur stark eingeschränkt! Da empfehlen wir eher die Verwendung von Streusalz oder aneren Tau/Streumitteln!

Für Fragen rund um das thema Freezer Werkzeuge stehen Ihnen Ihre MKS Anwendungstechniker gerne persönlich, telefonisch oder pei Mail zur Verfügung.

Praxis-Weihnachts-Tipp – Glühwein selbst gemacht

Zur kaltten Jahreszeit und einem gemütlichen Abend mit Freunden passt Glühwein besonders gut. Da Handwerker lieber „selber machen“, geben wir Ihnen gerne eine bewährte „Anleitung“ für einen Hausgemachten Glühwein:
„Materiallliste“ für 8 Portionen
8 Kardamomkapseln, 10 Nelken, 10 Pimentkörner, 4 Kapseln Sternanis, 1Stange zimt, 1Tl Koriandersaat, 1Tl Anissaat, 1 L trockener Rotwein, 500 ml Wasser, 1 unbehandelte Orange, Zucker

„Verfahrunsanweisung“
1. Kardamomkapseln mit der breiten Seite eines großen Messers aufdrücken. Kardamom, Nelken, Piment, Sternanis, zimtstange, Koriander und Anissaat in einen Teebeutel geben und zubinden.
2. Rotwein und 500 ml Wsser mit dem Teebeutel zugedekt aufkochen. Inzwischen die Orange heiß waschen, trocknen und in 1/2-1 cm dicke Scheiben schneiden. Zum Wein geben und zugedeckt bei milder Hitze 15 Min. Ziehen lassen.
3. Teebeutel über dem -wein ausdrücken und entfernen. Den Glühwein mit Zucker abschmecken.

„Gefährdungsbeurteilung“
Allen die schoone im verdienten Urlaub sind am nächsten Tag nicht mehr arbeiten müssen, empfeheln wir die „Verfeinerung“ des Glühweins mit einem Schuss Rum oder Amaretto. Vorgesehene Menge: nach Wohlbefinden!

AUSGABE 01.12.16

Sehr geehrte Leserinnen und leser,
in unserem Dezember-Infoletter geht es unter anderem um das viel diskutiert Thema Rutschfestigkeit von Böden. Wir zeigen Ihnen auf, wie Sie diese abnahmsicher bestimmen können. Außerdem ist der richtige Oberflächenschutz von geschliffenen Böden Thema. Wie Untergründe richtig schützen, damit diese den Nutzungsanforderungen gerecht werden? Die MKS Produkte für Schutz, Pflege und Vegütung, inklusive des kompletten OBTEGO-Programms, bieten die technisch richtige und wirtschaftlich optimale lösung.
Neu stellen wir Ihnen die aktuellste Technik in Sachen Spachtteln vor. Der MKS Flüssigspachtel spart viel Zeit und bietet weitere -vorteile in der Verarbeitung. Im MKS Praxistipp heute: Nach einem harten und „schmutzigen“ Arbeitstag die Hnde schnell wieder säubern? Verwenden Sie „flüssige“ Handschuhe.

Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen beim Lesen unseres Infoletters!
Ihr MKS Team

Rutschfestigkeit – die richtige Bestimmung bei geschliffenen Böden

R9, R10 oder gar R11 – Viele kennen die Bestimmung der Rutschfestigkeit nach R-Klassen aus ihrer täglichen Praxis. Die R-Werte werden ausschließlich im Labor auf der schiefen Ebene bestimmt.

Sie stellen eine Baumusterprüfung dar, die Aussagen für Baustellenleistungen nur dann treffen können, wenn der geprüfte Baustoff tatsächlich in seiner Oberflächenstruktur reproduzierbar ist. Im Labor ermittelte R-Werte für z.B. keramische Fliesen oder Reaktionsharz-Verlaufsbeschichtung können also für jedes Bauvorhabenverwendet werden.

Das komplette OBTEGO-Programm bei MKS

MKS bietet Ihnen immer das passende Schutz-Konzept und die darauf abgestimmte Pflege für geschliffene Böden in allen Einsatzbereichen. Darum sind wir im Bereich der Schutz-, Pflege- und Reinigungscheme sehr breit aufgestellt. Unter anderem erhalten Sie bei uns das komplette OBTEGO-Programm. Dieses beinhaltet mit R-400 einen optimalen auf verschiedene untergründe abstimmten Oberflächenschutz. Erfahren Sie jetzt mehr zu den OBTEGO Produkten bei MKS.

Flüssigspachtelung für mineralische Böden

Beim Schleifen mineralischer Böden, wie Estrichen oder Industrieböden, entstehen durch den Abtrag der obersten Schicht feine Poren und kleinere Lunker. Dies betrifft sowohl handwerklich sehr gut eingebaute wie auch nicht optimal eingebrachte Böden. Unterschiedlich sind lediglich das freigelegte Porenvolumen und die Porengröße. Für ein perfektes Endergebnis ist die Verdichtung des Bodens und somit auch die Verfüllung von Poren und Lunkern elementar. Mit der MKS Flüssigspachtelung bieten wir eine neue und innovative Technik an.

MKS Service und Qualität

Guter Service ist uns wichtig!
Wir kennen den Zeitdruck auf Baustellen und die hohen Anforderungen an die Ausführung aus eigener langjähriger Erfahrung. Deswegen ist für uns neben sehr guter Produktqualität auch ein perfekter Service wichtig. Im alltäglichen Geschäft sind für Sie vor allem zwei Aspekte von größter Wichtigkeit.

Liefersicherheit
Wir liefern 95% aller Bestellungen am nächsten Tag aus! In Notfällen erhalten Sie auch innerhalb von 20 Stunden ihre bestellte Ware. Baustellen-(Eil-)Lieferungen erfolgen bei Bedarf durch die Anwendungstechniker in den einzelnen Regionen.

Betreuung
MKS ist ihr Partner bei allen Fragen rund ums Schleifen und strebt eine langjährige partnerschaftliche Zusammenarbeit auf Augenhöhe an. Wir unterstützen und begleiten Sie auch nach dem Kauf bei allen Fragen rund ums Schleifen, egal ob bei großen oder kleinen Projekten.

Um dieses Versprechen auch unseren Kunden im Süden gegenüber noch besser einhalten zu können, haben wir einen neuen Stützpunkt in Aalen eröffnet. Von dor werden wir Sie schnell kompettent vor Ort unterstützen können. Unser neuer Kollege Sebastion Dietz wird sich in Kürze bei Ihnen melden und sich persömlich bei Ihnen vorstellen.

Praxistipp – Schnell und einfach saubere Hände mit „flüssigen“ Handschuhen

Handwerker des bodenlegenden und bodenbauenden Gewerks kennen das Thema „dreckige Hände“ sehr gut. Hauptsächlich hat man in dieser Branche mit 2 Arten Smutz an den Händen zu tun.
Zum einen wären da mineralische Verschmutzungen, die in der Regel basisch sind und daher die Haut austrockne. Zum anderen gibt es diverse stark anhaftende Verschmutzungen, wie PU- oder Epoxy-Kleber, die nach dem Trocknen nur sehr schwer wieder von der Haut abzureinigen sind. Sutzhandschuhe werden vor allem bei grober mechanischer Belastung der Hände und beim Handling chemischer Produkte vorgeschrieben und sind daher verpflichtend zu verwenden.
Bei allen anderen Verschmutzungen werden Handschuhe als störend empfunden, weil sie sehr stark einschränken. Bei Bodenschleifern im Nass- wie auch Trockenschliff sehr beliebt sind alternativ zu den Handschuhen so genannte „flüssige oder unsichtbare Handschuhe“. Dies sind Hautpflege und -schutzprodukte, die vor der Arbeit auf die Hände aufgetragen werden. Sie schützen die Haut vor dem Austrocknen und blden eine Trennschicht zwischen Haut und stark anhaftenden Schmutz. Nach dem Arbeitstag wird der Schmutz dann einfach zusammen mit dem flüssigen Handschuh mit Wasser und Seife abgewaschen!

       .