Beitragsbild "Für Bodenleger: Warum Untergrundvorbereitung?"

Um diese Frage zu beantworten, sollten wir einen kurzen Blick auf die DIN 18365 und den entsprechenden Kommentar werfen.

Diese regeln die Verlegung von Bodenbelägen. Naturgemäß sind es die Altuntergründe, die häufig mit alten Klebstoffen und Spachtelmassen behaftet sind und somit nicht den aktuellen Regelungen der DIN 18365 und des Kommentars entsprechen. Hier lohnt es, den Durchblick zu haben.

Andernfalls könnte es durchaus sein, dass Sie als Bodenleger das Schadens- und Gewährleistungsrisiko tragen.

Was kann ohne normgerechte Untergrundvorbereitung passieren?

Beim Ersetzten von Bodenbelägen im Bestand – einem der wesentlich wachsenden Betätigungsfelder für das Handwerk – sind die zuvor verwendeten Verlegestoffe meistens nicht bekannt.

Somit können auch die möglichen Wechselwirkungen nicht eingeschätzt werden. Wenn es schlecht läuft, verhalten sich die verschiedenen Stoffe bei wechselnden äußeren Einflüssen unterschiedlich und es kann zu Störungen im Verbund kommen. Im schlimmsten Fall kann der komplette Boden hochkommen. Darüber hinaus sind auch Geruchsentwicklungen möglich.

Um die Sicherheit bei der Verlegung von Oberböden im Bestand zu gewährleisten, ergeben sich deutliche Anforderungen an den schonenden, staubfreien und effizienten Rückbau von Spachtelmassen, Mörteln und Klebstoffen. Die Verlegesicherheit wird durch die Reduzierung der Schichtaufbauten auf den mineralisch sauberen Estrich erheblich erhöht. Der sichere und risikofreie Verlegeuntergrund ist ein Garant für die qualitativ hochwertige und reklamationssichere Ausführung des Gewerkes.

Genau aus diesem Grund wird der Einsatz von Schleiftechnik in der Untergrundvorbereitung immer wichtiger.

Übrigens: Seitdem der nicht zu vergütende Reinigungsschliff von der für die Einhaltung von Norm und Kommentar technisch notwendigen, abrasiven Bearbeitung des Untergrundes signifikant abgegrenzt wurde, ist es deutlich leichter, die Untergrundvorbereitung entsprechend zu beschreiben und als eigene Position zu verkaufen.

Unsere Anwendungstechniker stehen Ihnen bei Rückfragen zu diesem Thema jederzeit gerne zur Verfügung!
Finden Sie den richtigen Ansprechpartner für Ihr Gebiet und nutzen unsere Kompetenz in Sachen Untergrundvorbereitung und Staubfreiheit.

Zur Ansprechpartner-Suche

Mit den Ansprüchen an Ergebnisse und Effizienz in der Verlegung von Böden steigt auch der Professionalisierungsgrad in der Untergrundvorbereitung.

Professionelles Equipment ist eine Grundvoraussetzung, um diese Ergebnisse zielsicher zu erreichen und den Ansprüchen gerecht zu werden. Daher liefert MKS für den professionell aufgestellten Oberbodenverlegebetrieb perfekt auf die Untergrundvorbereitung abgestimmte Maschinen und Werkzeugsysteme in allen Größen und Leistungsklassen – für die gelegentliche Verwendung bis hin zum täglichen Einsatz auf größeren Flächen.

Sie verfügen schon über Schleifsysteme mit Ein- oder Mehrscheibentechnik? Kein Problem!

Auch auf Maschinentypen anderer Hersteller steigern unsere innovativen Diamantwerkzeuge die Abtrags- und Schleifleistung signifikant. Daher bieten wir unsere Werkzeuge selbstverständlich ebenfalls mit passenden Aufnahmesystemen für andere Maschinentypen an. Hierzu beraten wir Sie gerne in einem unverbindlichen Gespräch.

Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Weitere interessante Beiträge für Ihre Branche: